Bebauungsplanänderung

Die 2. Änderung des Bebauungsplans „InPark A 81 Abschnitt B“, der das Projekt Green Innovation Park betrifft, geht dank einstimmigen Beschlusses des Gremiums in die nächste Verfahrensphase.

09. DEZEMBER 2021

In der Sitzung des Zweckverbands Interkommunales Gewerbegebiet „InPark A81 Sulz/Vöhringen“ am 30. November in der Turn- und Festhalle Vöhringen-Wittershausen fand der Entwurfsbeschluss der 2. Änderung des Bebauungsplans Abschnitt B volle Zustimmung des Gremiums. Dazu wurde einstimmig der Aufstellungs- und Entwurfsbeschluss gefasst, um nun die dafür notwendigen nächsten Verfahrensschritte einzuleiten. Der Entwurf des Bebauungsplans wird nun im nächsten Schritt öffentlich ausgelegt und die Träger öffentlicher Belange werden gehört. Dazu kann jeder vom 20. Dezember 2021 bis einschließlich 04. Februar 2022 die Unterlagen in den Rathäusern in Sulz und Vöhringen währen der üblichen Öffnungszeiten einsehen. Die öffentliche Auslegung ist in Deutschland ein gesetzlich festgelegter Verfahrensschritt im Rahmen der formellen Bürgerbeteiligung. Nach der Offenlegung werden die eingegangenen Stellungnahmen in der Verwaltung geprüft und den entsprechenden Beschlussgremien als Abwägungsvorschlag vorgelegt und der Bebauungsplan als Satzung beschlossen. Mit der ganzheitlichen Realisierung des Green Innovation Parks in den Bereichen Energie, Bau, Ökologie und Digitalisierung setzt SÜLZLE gemeinsam mit seinen Partnern ein ambitioniertes Zeichen für den Klimaschutz. Erst nach Beschluss dieser 2. Änderung kann ein Bauantrag für den geplanten ersten Bauabschnitt – Campus 1- gestellt werden. Von dem neuen Innovationscampus profitiert auch die Region, allein im ersten Bauabschnitt sollen bis zu 600 neue Arbeitsplätze durch die Ansiedlung von Unternehmen und Start-ups geschaffen werden. Bisher hat das Familienunternehmen SÜLZLE schon einen zweistelligen Millionenbetrag investiert. „Wir bedanken uns beim Zweckverband, stellvertretend dafür Herrn Hammer und Herrn Hieber, für die Unterstützung und die Zusammenarbeit in diesem Projekt“, so Heinrich und Andreas Sülzle, Geschäftsführende Gesellschafter der SÜLZLE Gruppe. „Hier handelt es sich um ein Herzensprojekt von der Region für die Region, ein Miteinander von Arbeit und Leben, um Innovationen und Technologien zu entwickeln, die uns allen eine nachhaltige Zukunft sichern.“ Das Gewerbegebiet der Zukunft steht auch weiteren interessierten und passenden Firmen offen. Mit über 140 Jahren Erfahrung und Tradition verbindet SÜLZLE Stahl, Energie und Umwelt zu einer Unternehmensgruppe. Die nachhaltige und ganzheitliche Entwicklung des Geländes in Sulz/Vöhringen in Verbindung mit der Transformation der SÜLZLE Gruppe in die digitalisierte Zukunft stehen hier im Fokus.

InPark A81 | Planungsrecht | (inpark-a81.de)